Ein Gedanke zu „Portrait in der BaZ

  1. Sehr geehrter Herr Egeler, jetzt Grossratspräsident,
    Sie sind ein Lichtblick für die Politik in Basel. Bürgerlich. Dazu noch BauIng. Und VerkehrsIng. Und in der Firma Rapp. Alles für mich wohlbekannt. Für mich aber ein Desaster: die S-U-Bahn unter dem Rhein. Wer soll das bezahlen? Und Ihre Grossenkel können vielleicht damit herumfahren. Hrn Dr Wüthrich habe ich deshalb auch schon mehrmals geschrieben. (ich war ein Leben lang u.a. Verkehrsmanager.). Der BS-BauVorstand und Velofahrer ist auch nicht über alle Zweifel erhaben. Siehe u.a. die BVB. Da kenne ich auch eine persönliche Geschichte. Mit meinen besten Wünschen und Grüssen Paul Enderli

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *